Kath. Pfarrgemeinde St. Viktor

Ameland 2014

13. - 23. August 2014

Informationen zum Anmeldetermin im Pfarrheim erfolgen rechtzeitig in den Pfarrnachrichten.

DOWNLOAD ANMELDEFORMULAR 2014

 

 

Tag 1 - Ameland 2013 - In 10 Tagen um die Welt

Tag 1 - Ameland 2013 - In 10 Tagen um die Welt

"Im Jahre 1872 wohnte in dem Hause Nummer 7, Savile Row, Burlington Gardens, Phileas Fogg, Sq., eines der ausgezeichnesten und hervoragensten Mitglieder des Reformclubs zu London ... .", so beginnt Jules Verne seinen großen Roman, in dem besagter Philieas Fogg zusammen mit seinem Diener Passepartout zu einer abentuerliche Reise in 80 Tagen um die Welt aufbricht.

Im Jahr 2013 unternehmen nun 85 Dammer Kinder, 17 Gruppenleiter, 4 Küchenfrauen und die Lagerleitung zusammen mit ihrem Kaplan den Versuch, ihm nachzueifern. Während Philias Fogg mit Luftschiffen, Raddampfern, Pferdekutschen und der Eisenbahn unterwegs war, wählen die Dammer neben Bus und Fähre eine große Portion Phantasie und Kreativität, um sogar in 10 Tagen den Globus zu umrunden.

So ging es am Mittwochmorgen nach dem Reisesegen gleich auf die Straße, die Fähre wurde pünktlich erreicht und das Lager im besten Zustand vorgefunden. Nach einer kurzen Stärkung ging es in die Gruppen: die Zimmer wurden bezogen, die Insel erkundet, Gruppennamen entwickelt und am Ende des Tages gab es einen ersten Blick auf den Nordseestrand.

Unsere abenteuerliche Reise hat begonnen: AMELAND 2013 - IN 10 TAGEN UM DIE WELT!!!

Gruppenfoto
Gruppenfoto
Abenteuerspielplatz
Abenteuerspielplatz
Das neue Hüpfkissen I
Das neue Hüpfkissen I
Das neue Hüpfkissen II
Das neue Hüpfkissen II
Auf dem Weg zum Strand
Auf dem Weg zum Strand
ohne Worte
ohne Worte
Gruppenfindungsspiel: Die holländischen Bobycars
Gruppenfindungsspiel: Die holländischen Bobycars
Gruppenfindungsspiel: Die Strandkorb-Chiller
Gruppenfindungsspiel: Die Strandkorb-Chiller
Gruppenfindungsspiel: Die Urlaubsjunkies
Gruppenfindungsspiel: Die Urlaubsjunkies
Gruppenfindungsspiel: DCC - Die coolen Columbianer
Gruppenfindungsspiel: DCC - Die coolen Columbianer
Gruppenfindungsspiel: Die reisenden Ameland-Checker
Gruppenfindungsspiel: Die reisenden Ameland-Checker
Gruppenfindungsspiel: Babus
Gruppenfindungsspiel: Babus
nach getaner Arbeit
nach getaner Arbeit
Gruppenfindungsspiel: Die Weltenbummler
Gruppenfindungsspiel: Die Weltenbummler
Gruppenfindungsspiel: Die fliegenden Fahrräder
Gruppenfindungsspiel: Die fliegenden Fahrräder
Strand
Strand

Tag 2 Schatje mag ik je Foto - Niederlande

 

 Hauptstadt: Amsterdam

Regierungssitz: Den Haag

Staatsform: parlamentarische Monarchie

Staatsoberhaupt: König Willem-Alexander

Bevölkerungszahl: 16.680.000

Fläche: 41.548 km²

 Bevölkerungsdichte: 402 Einwohner pro km²

 

"Schatzi, schenk mir ein Foto", Marc van Bommel und Frau Antje waren die ersten Hinweise auf unser Etappenziel: Die Niederlande.

Rot-weiß-blaue Fahnen und royales Fieber für den neuen König Willem-Alexander prägen nicht nur die großen Städte des Landes, sondern auch die schöne westfriesche Insel Ameland, auf der wir heute Quartier machen. Nach einer kurzen Stärkung mit viel "lecker Käische" gings zur Inselralley. Jeder Winkel des malerisches Eilandes wurde erkundet: Vom Abenteuerspielplatz über den Ortskern bis hin zur ausnahmsweise laufenden Windmühle.

Wiedereinmal landestypisch mit Sauerkraut und Vla gestärkt eiferten wir Arjen Robben und Rafael van der Vaart mit unterschiedlichsten Ballspielen nach: Blind-Kick, Völkerball und Volleyball standen ebenso auf dem Programm wie Brennball und Fußball.

Abends gab es eine ganz große Samstagsabendshow à la Rudi Carell und Linda de Mol. Gruppenleiter und Lagerkinder lieferten sich einen spannenden Wettkampf, bei dem sich die Kinder knapp, aber verdient durchsetzten konnten.

Wir hatten einen schönen Tag in den Niederlanden, aber unsere Wette läuft weiter. Deshalb gings noch am Abend in den Flieger auf zum nächsten Ziel ... .

Küchenrätzel
Küchenrätzel
Ballspiele I
Ballspiele I
Ballspiele II
Ballspiele II
Abendshow - Team Lagerkinder
Abendshow - Team Lagerkinder
Abendshow - Team Gruppenleiter
Abendshow - Team Gruppenleiter
Abendshow - Gegenständetauchen
Abendshow - Gegenständetauchen
Abendshow - Blindfüttern I
Abendshow - Blindfüttern I
Abendshow - Blindfüttern II
Abendshow - Blindfüttern II
Abendshow - Stift in Flasche
Abendshow - Stift in Flasche

Tag 3 Mein Itzi bitzi tini wini honolulu strandbikini - Hawaii

 

Hauptstadt: Honolulu

Fläche: 28.311 (davon nur 16.625 Landfläche) km²

Einwohner: 1.360.301 (Zensus 2010) (48/km²)

Mitgliedsstaat der USA:  seit: 21. August 1959

 

Eine der berühmtesten Unterkünfte der Welt ist heute unsere Herberge: das Royal Hawaiin Hotel am Waikiki-Beach. Bezaubernde Ureinwohner mit den traditionellen Blumenkränzen begrüßten uns bereits am Flughafen, der Vormittag war gefüllt mit der Herstellung und Begutachtung traditionellen Kunsthandwerks. Traumfänger, Nagelherzen und Freundschaftsbänder wurden ebenso gebastelt wie Lagerbanner, selbstbemahlte T-Shirt, individuell gestaltete Namensschilder, einige Video-Clips und wunderschöne Collagen.

Nachmittags besuchten wir die Waikiki-Wellness-Oase und ließen unseren Fitness- und Gesundheitszustand checken. Alle Sinne vom Hören bis Schmecken wurden auf die Probe gestellt und selbst einige fachärztliche Untersuchungen wurden vorgenommen. Allen Teilnehmern des Lagers wurde eine so hervorragende Ausdauer und Leistungsfähigkeit attestiert, dass wir - bei Gelegenheit - an sportlichen Wettkämpfen, ja selbst an den Olympischen Spielen teilnehmen könnten.

Von dieser wunderbaren Diagnose beflügelt, versuchten wir unser Glück in der Hotel-Lounge bei der Single-Party. Amor war mit seinen goldenen Pfeilen unterwegs, so dass manches Herz in Liebe entbrannte und viele schüchterne Liebesbriefchen verfasst wurden. Gerne würden wir weiter in diesem Paradies entspannen, die Wellen und auch Sonne genießen, aber unsere Wette läuft ja weiter .... .  

Kreativ-Workshops: Namensschilder
Kreativ-Workshops: Namensschilder
Kreativ-Workshops: Lagerbanner
Kreativ-Workshops: Lagerbanner
Kreativ-Workshops: T-Shirt-Gestalten
Kreativ-Workshops: T-Shirt-Gestalten
Kreativ-Workshops: Collage
Kreativ-Workshops: Collage
Single-Party
Single-Party
Single-Party
Single-Party
Gesundheitscheck
Gesundheitscheck

Tag 4 Von Olympia bis Odysseus - Griechenland

 Hauptstadt: Athen

Staatsform: Parlamentarische Republik

Regierungssystem: Parlamentarische Demokratie

Staatsoberhaupt: Staatspräsident Karolos Papoulias

Fläche: 131.957[1] km²

Einwohnerzahl: 10.815.197 

Bevölkerungsdichte: 81,96 Einwohner pro km²

 

Tausende Inseln, weiße Strände, alte Tempel und ein kleines Finanzproblem prägen unser heutiges Gastland Griechenland. "Freiheit oder Tod" so lautet das Motto dieser stolzen Nation, die nicht nur die Wiege der westlichen Zivilisation, sondern auch immer durch sportliche Spitzenwettkämpfe begeisterte.

So besuchten auch wir den heiligen Berg Olymp, der in alter Zeit als Sitz der Götter verehrt wurde, und erlebten das einzigartige Schauspiel der olympischen Spiele. Die Jugend der Welt - zumindest aber die Kinder aus Rüschendorf, Osterfeine und Damme samt Umland versammelten sich zum friedlichen Wettstreit. In gemischten Zweierteams erzielten die Athleten sportliche Höchstleistungen: schweißtreibendes Wasserstemmen war ebenso zu absolvieren wie ein Geschicklichkeitsparcours und das traditionelle Teebeutelweitwerfen. Natürlich wurde auch auf Klassiker wie das Sackhüpfen und Eierlaufen nicht verzichtet. Bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit beansrucht freuten sich unsere Wettkämpfer auf eine landestypische Spezialität: Gyros, mit Reis, Tzaziki und Krautsalat oder wie es im Küchenrätzel hieß: "Ratenscharfe Schweine toben auf dem weißen Strand von Kreta, wälzen sich in stinkender Brühe und bewefen sich mit weißen Faserfetzen."

Vielen ist die griechiesche Nation aber nicht nur durch die olympischen Wettkämpfe, sondern auch durch die großen Heldengeschichten wie Ilias und Odyssee bekannt. Während der schlaue Odysseus auf seiner Heimreise nach Ithaka allerlei Wagnisse auf sich nahm, führte unsere Odyssee am Nachmittag und Abend vom nahegelegen Spielplatz über den Strand bis hin zum östlichen Ende unser Insel Namens Het Oerd. So erlebebten auch wir manches Abenteuer bei der Überquerung von Hängebrücken und der Eroberung fremder Festungen, freuten uns an der beeindruckenden Kulisse des Ozeans und sahen mancherlei Meeresbewohner., wie lebende Krebse, Quallen und wunderschöne Muscheln.

Am Ende seiner Irrfahrt kehrte Odysseus tatsächlich zuück nach Ithaka und konnte von seiner 20 jährigen Reise berichten. So weit sind wir noch nicht, sondern vielmehr geht unsere Weltumrundung weiter Richtung Osten ... .

Olympiade
Olympiade
Olympiade
Olympiade
Abenteuerspielplatz
Abenteuerspielplatz
Abenteuerspielplatz
Abenteuerspielplatz
Olympiade
Olympiade
Treckerfahrt
Treckerfahrt
Gruppenfoto
Gruppenfoto
Rückfahrt
Rückfahrt

Tag 5 Ra-Ra-Rasputin, lover of the Russian Queen - Russland

(c)http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Coat_of_Arms_of_the_Russian_Federation.svg
(c)http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Coat_of_Arms_of_the_Russian_Federation.svg

Hauptstadt: Moskau

Staatsform: Föderale Republik

Staatsoberhaupt: Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin

Fläche: 17.075.400 km²  davon in Europa: 3.952.550 km²

Einwohnerzahl: 143,3 Mio.

Bevölkerungsdichte: 8 Einwohner pro km²

 

Kalinka und Kasatschock, kaukasiche Volksweisen und zwei waschechte Kosaken: Wir sind im fernen Russland angelangt. Den Landessitten entsprechend haben wir erstmal ausgeschlafen, während unsere vier Küchen-Mamuschkas bereits ein 1A 5-Sterne-Frühstück für das Lager vorbereitet hatten.

Um 11 Uhr hieß es dann doch für alle Kinder und Leiter "Robotti, rabotti, rabotti!": Active Workshops wie Überlebenstraining in den russichen Sümpfen, Volleyball, Brennball und Völkerball in den neuerrichteten Sportstätten von Sotschi und Beach-Games an der Pazifik-Küste standen auf dem Tagesplan. Dieses gewaltig große Land bietet unendliche Beschäftigungsmöglichkeiten, die wir mit viel Spaß und Einsatz genutzt haben.

Im heiligen Russland feierten wir selbstverständlich auch einen Gottesdienst. Wobei unser mitgebrachter Pope nicht etwa in der Moskauer Erlöserkathedrale, sondern unter freiem Himmel einen stimmungsvollen Gottesdienst zelebrierte.

Ganz ohne Wodka und Nastrowje, dafür aber mit Grillfleisch und köstlichen Salaten bildete schließlich die Spiele-Party den Abschluss eines schönen und sonnenüberströmten Tages. Die Aussichten sind gut und wir reisen weiter über den Pazifischen Ozean Richtung Neue Welt ... .

Hotelfrühstück - Küchenteam
Hotelfrühstück - Küchenteam
Hotelfrühstück
Hotelfrühstück
Lagerkiosk
Lagerkiosk
Active-Workshops - Abenteuerspielplatz
Active-Workshops - Abenteuerspielplatz
Unsere Küchenkinder - "Die Entdecker-Kinder"
Unsere Küchenkinder - "Die Entdecker-Kinder"
Active-Workshops - Trollball
Active-Workshops - Trollball
Active-Workshops - Überlebenstraining
Active-Workshops - Überlebenstraining
Lagermesse - Beginn
Lagermesse - Beginn
Gruppenleiter verteilen "Freundschaftsbänder mit Gott"
Gruppenleiter verteilen "Freundschaftsbänder mit Gott"
Lagermesse - Ende
Lagermesse - Ende
Spiele-Party
Spiele-Party

Tag 6 - Sonne, Sand und (Salz-)Wasser - Mexiko

Tag 6 - Sonne, Sand und (Salz-)Wasser - Mexiko

Hauptstadt: Mexiko-Stadt

Staatsform: Bundesrepublik

Regierungssystem: Präsidentielle Demokratie

Staatsoberhaupt: Präsident Enrique Peña Nieto

Fläche: 1.972.550 km²

Einwohnerzah:l 112.322.755

Bevölkerungsdichte: 56,9 Einwohner pro km²

 

Strahlender Sonnenschein, wunderbares Wetter, super Stimmung: WIR GEHEN AN DEN STRAND! Passend zu unserem heutigen Reiseziel Mexiko spannen wir den Vormittag über am Strand aus, spielen im Wasser und genießen zum Mittag "Chilli con Carne".

Nachmittags genießen wir weiterhin das perfekte Wetter und finden bei unserer  Wasserolympiade Abwechslung und Abkühlung. Nach einer ausgelassenen Wasserschlacht endet der Tag mit der großen Abendshow "Tut er´s oder tut er´s nicht?". Außerordentliche Herausforderungen wie Zwiebelwettessen, Senfmasken und Bein-Enthaarung warteten ebenso auf die 5 Kandidaten wie ein abschließendes Bad im Teich des Abenteuerspielplatzes.

Wir haben viel erlebt - es war ein toller Tag. Aber auch diesen schönen Fleck verlassen wir gleich wieder,  machen uns wieder auf zu unserer Reise in 10 Tagen um die Welt ... .

Sonnen
Sonnen
Salto Mortale
Salto Mortale
Chillen
Chillen
Schwimmen
Schwimmen
Sicherheit geht vor
Sicherheit geht vor
Strandpartie
Strandpartie
Wasserrutsche
Wasserrutsche
Wasserzielspucken
Wasserzielspucken
Tut er`s oder tut er`s nicht - Publikum
Tut er`s oder tut er`s nicht - Publikum
Tut er´s oder tut er`s nicht - Kandidaten
Tut er´s oder tut er`s nicht - Kandidaten
Tut er`s oder tut er`s nicht - Senfmaske
Tut er`s oder tut er`s nicht - Senfmaske
Tut er`s oder tut er`s nicht - Publikum
Tut er`s oder tut er`s nicht - Publikum
Tut er`s oder tut er`s nicht - Floßfahrt
Tut er`s oder tut er`s nicht - Floßfahrt
Tut er`s oder tut er`s nicht - Mann über Bord
Tut er`s oder tut er`s nicht - Mann über Bord

Tag 7 Wild, wild west - Vereinigte Staaten von Amerika

Tag 7 Wild, wild west - Vereinigte Staaten von Amerika

Hauptstadt: Washington

Staatsform: föderale Republik

Staatsoberhaupt: Präsident Barack Obama

Fläche: 9.629.091 km²

Einwohnerzahl: 314.167.157

Bevölkerungsdichte: 32 Einwohner pro km²

 

Wie im wilden Westen ging es am Morgen gleich  "Auge um Auge - Zahn um Zahn". Während in den vergangenen Tagen die Gruppenleiter Spiele und Aufgaben für ihre Kinder bereit gehalten haben, ging es heute umgekehrt: Das Gruppenleiter-Vergeltungsspiel bot den Lagerkindern die Möglichkeit, pro Gruppe jeweils zwei Stationen zu planen, die von den GL`s zu bewältigen waren. Unterstützt durch die Lagerleitung gelang es den Kindern, einen Parcour lustiger und durchaus anspruchsvoller Herausforderungen zusammenzustellen. Vom Hindernislauf mit vorherigem zehnmal um die eigene Achse drehen bis hin zu Schätz- und Geschicklichkeitsübungen war alles dabei.

Am Nachmittag erfreuten wirr uns am chilligen Leben im Sonnenstaat Kalifornien. Die Zeit am Strand lockerten wir durch eine kurze Abkühlung im Wasser und durch den großen Sandburgenbau-Wettbewerb auf. Alle Bauwerke standen unter dem Motto "In 10 Tagen um die Welt."

Den Höhepunkt des Tages bildete aber sicher unser Abstecher ins Zocker-Paradies Las Vegas. Black Jack, Roulette und Münzenschnippen waren nur einige der vielfältigen Attraktionen.

Auch dies war wieder ein prallgefüllter Tag, für den wir dankbar sind!

Gruppenleitervergeltungsspiel
Gruppenleitervergeltungsspiel
Gruppenleitervergeltungsspiel
Gruppenleitervergeltungsspiel
Gruppenleitervergeltungsspiel
Gruppenleitervergeltungsspiel
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Strandburgenbau
Las Vegas - Casino-Abend
Las Vegas - Casino-Abend
Las Vegas - Casino-Abend
Las Vegas - Casino-Abend
Mittagessen USA
Mittagessen USA

Tag 8 Kinderschokolade, Kolloseum und Küsschen - Bella Italia

Tag 8 Kinderschokolade, Kolloseum und Küsschen - Bella Italia

Hauptstadt: Rom

Staatsform: parlamentarische Republik

Regierungssystem: parlamentarische Demokratie

Staatsoberhaupt: Präsident Giorgio Napolitano

Fläche: 301.338 km²

Einwohnerzahl: 60.626.442

Bevölkerungsdichte: 201,19 Einwohner pro km²

Rom. Italien. Blauer Himmel. Die Sonne steht bei 25° im Schatten über dem Kolosseum von Rom, während unsere tapferen Gruppenleiter auf Leben und Tod darum kämpfen, wer von ihnen der „maximus gladiatorus“ ist. Neben den allbekannten Stärketests wie Maßkrugstämmen und Kinder tragen, wurden naürlich auch die traditionellen 1 gegen 1 Kämpfe im Ringen ausgetragen.

Nachdem unsere Gladiatoren zum Glück nur mit ein paar Schürfwunden und ausgepowerten Muskeln den römischen Wettstreit heil überstanden haben, wurde von unseren vier Küchenfeen zu Spaghetti Bolognese am Trevi-Brunnen eingeladen.

Am Nachmittag verwandelte sich dann das Dorf Nes zur Weltmetropole Rom, wo über 60 kunterbunt verkleidete Gruppenleiter bei der Verkleidungsjagd gefunden werden mussten. Von Ernie und Bert, über den Froschkönig bis hin zur Kinderschokolade waren alle Tiere, Promis und Fabelwesen vertreten.
Abends wechselten wir die Kulisse vom aufregenden und belebten Rom hin zum ruhigen und romantischen Venedig, wo unsere Abendshow „Herzblatt“ voll aufblühen konnte. Sowohl die Lagerkinder, als auch die Gruppenleiter und Küchenkinder hatten die Chance, an diesem Abend den Partner fürs Leben zu finden.

Gladiatorenspiele - Ringen
Gladiatorenspiele - Ringen
Gladiatorenspiele - Ringen
Gladiatorenspiele - Ringen
Gladiatorenspiele - Kartenküssen
Gladiatorenspiele - Kartenküssen
Verkleidungsjagd - Gruppenfoto
Verkleidungsjagd - Gruppenfoto
Herzblatt - Kandidaten
Herzblatt - Kandidaten
Herzblatt - Redakteure
Herzblatt - Redakteure
Herzblatt - Showbühne
Herzblatt - Showbühne
Herzblatt - Publikum
Herzblatt - Publikum

Tag 9 Unsere Welt steht auf dem Kopf - China

Küchenfrauen kochen nicht, die Lagerleitung leitet nicht, die Gruppenleiter versuchen sich in fremden Gruppen und selbst der Kaplan hat seinen Posten verlassen und leitet stattdessen eine Kindergruppe. Verdrehte Welt – Verdrehter Tag!
Pünktlich um 8 Uhr landeten wir im "Reich der Mitte", wo buchstäblich alles wie auf den Kopf gestellt war. So hieß es für die verdutzten Kinder „Zähne putzen, Pipi machen, ab ins Bett!“ Sobald sie sich an ihre innerlich wie äußerlich verwandelten GL´s gewöhnt hatten, lief der Tag dann rückwärts ab!

Nach dem Abendessen war die kreative Ader unserer Kinder gefragt: Beim Sontantheater wurden alle Vorlieben von der tränenlachenden Komödie übers dramatische Musical bis hin zum kurzweiligen Werbespot bedient.

Der Nachmittag wardann reich an herzergreifenden Ereignisse und Erinnerungen fürs ganze Leben. Vier Paare traten vor den ALttar um den Bund fürs Leben zu schließen, zumindest aber füreinander da zu sein "bis das die Fähre sie scheidet". Diese lebensverändernde Entscheidung wurde gebührend mit Hochzeitstorte, Abendessen und großer Motto-Party gefeiert.

Den Beginn dieses verrückten Tages stellte ein kriminalistischer Morgenspaziergang dar, bei dem die Kinder versuchten herauszufinden, wieso die Kirche von Nes abgebrannt ist. Nach der Lösung dieses aufregenden Rätzels  wünschten wir uns alle einen guten Morgen und gingen pünktlich um 22 Uhr zurück ins Bett.
Ein bewegter Tag!

 

Bevölkerungsdichte 140 Einwohner pro km²

Einwohnerzahl 1.339.724.852

Fläche: 9.571.302 km²

Regierungschef: Premier des Staatsrates Li Keqiang

Staatsoberhaupt: Staatspräsident Xi Jinping

Regierungssystem: Sozialistisches, autoritäres Einparteiensystem

Staatsform: Volksrepublik

Hauptstadt: Peking (Beijing)

Tag 9 Unsere Welt steht auf dem Kopf - China
Spontantheater
Spontantheater
"Lagerhochzeit"
"Lagerhochzeit"
Spontantheater
Spontantheater
Vorbereitung "Lagerhochzeit"
Vorbereitung "Lagerhochzeit"
Spontantheater
Spontantheater
Ehrentanz "Lagerhochzeit"
Ehrentanz "Lagerhochzeit"
Spontantheater
Spontantheater

Tag 10 - Auf in die Heimat - Deutschland

Tag 10 - Auf in die Heimat - Deutschland

Hauptstadt: Berlin

Staatsform: parlamentarische Bundesrepublik

Regierungssystem: parlamentarische Demokratie

Staatsoberhaupt: Bundespräsident Joachim Gauck

Regierungschef: Bundeskanzlerin Angela Merkel

Fläche: 357.121,41  km²

Einwohnerzahl: 80,493 Mio.

Bevölkerungsdichte: 225  Einwohner pro km²

Wir haben Deutschland erreicht. Schnitzel mit Kartoffeln und Soße weisen ebenso darauf hin, wie der große Laster aus Damme, der hier bereitsteht, um unser Gepäck nach Hause zu transportieren.

Immer wieder begegnen wir in an diesem vorletzten Tag unseres Lagers dem Element Wasser. Zuerst bei der sogenannten "Lagertaufe". Lagerleitung, alle Gruppenleiter und die jeweiligen Gruppenkinder "taufen" die neuen GL´s. Bei den frischgebackenen Küchenfrauen wird dieser Ritus sowohl durch Gruppen- und Lagerleitung als auch von den Küchenfrauen und -kindern vollzogen. Durch das Übergießen mit eiskaltem Wasser wurden in diesem Jahr ein Mädchen, drei Küchenfrauen und ein Junge in die verschworene Gemeinschaft der Amelandfahrer aufgenommen.

Wasser erinnert auch an unbeschwerte Kinderspiele und  alle anderen Freuden der Kindheit. So war es schön, dass wir - bei strahlendem Sonnenschein -am letzten vollständigen Tag auf der Insel auf dem Abenteuer-Spielplatz und sogar im Wasser waren.

Schließlich ist Wasser in Form von Tränen Symbol für tiefe Emotionen. Abschiedsschmerz und Wehmut lagen beim "Bunten Abend" in der Luft. Durch die Siegerehrungen und die Verleihung der Lagermedaillen wurden vielerlei Erinnerungen an die schöne, ja manchmal unvergesslichen Ereignisse und Erlebnisse des Lagers lebendig. Gleichzeitig freuten sich die Kinder über die schönen und großzügigen (Werbe-)geschenke, die sie zum Abschied erhielten.

Schließlich hieß es dann nach einer kurzen Disco-Einlage ein letztes Mal:"Zähne putzen, Pipi machen, ab ins Bett!" - Schade.

 

Lagertaufe
Lagertaufe
Lagertaufe
Lagertaufe
Lagertaufe
Lagertaufe
Lagertaufe
Lagertaufe
Lagertaufe
Lagertaufe
Bunter Abend
Bunter Abend
Bunter Abend
Bunter Abend
Bunter Abend
Bunter Abend
Abenteuerspielplatz
Abenteuerspielplatz
Abenteuerspielplatz
Abenteuerspielplatz

Tag 11 Die Wette ist gewonnen - In 10 Tagen um die Welt

"So hatte also Phileas Fogg seine Wette gewonnen, denn er hatte die Reise um die Erde in achtzig Tagen gemacht! Zu diesem Zweck hatte er alle Arten von Transportmitteln gebraucht, Packetboote, Eisenbahnen, Wagen, Yachte, Handelsfahrzeuge, Schlitten, Elephanten. Der excentrische Gentleman hatte dabei seine Kaltblütigkeit und Pünktlichkeit in erstaunlichem Grade aufgeboten. Dann aber, was hatte er dabei gewonnen? Was hatte ihm die Reise eingetragen?
Nichts, sagt man wohl? Nichts, ich gebe es zu, außer eine liebenswürdige, reizvolle Frau, die – so unwahrscheinlich dies vorkommen mag – ihn zum glücklichsten Menschen machte!" (Jules Verne: Reise in 80 Tagen um die Welt. Schlußkapitel)

Auch unsere Reise um die Welt ist nun vorüber. In unserer Phantasie sahen wir die weißen Strände Kaliforniens, die uralten Pyramiden Mexikos, die unendlichen Weiten des fernen Ostens und auch die herrlichen Bauwerke der griechisch-römischen Antike. Wir haben die Sonne genossen, Spiele gespielt und eine unbeschwerte Zeit erlebt. Wie bei Phileas Fogg - dem wir ja mit unserem Motto "In 10 Tagen um die Welt" nacheiferten - war aber der größte Gewinn, dass wir gemeinsam unterwegs waren. Neue Freundschaften wurden geschlossen, alte vertieft und als eine Lagergemeinschaft sind wir enger zusammengewachsen. 

Jetzt haben wir Damme wieder erreicht. Lagerkinder, Gruppenleiter, Küchenfrauen, Lagerleitung und Kaplan blicken dankbar und vielleicht auch etwas wehmütig auf die vergangenen Tage zurück. Es war eine gute Zeit, die geprägt war von vielen neuen Ideen, von hervorragendem Engagement, von großer Einmütigkeit und Harmonie. Dank guter Planung im Vorfeld, bemerkenswerter Einsatzfreude aller Ehrenamtlichen und weil hier und da ein wenig Glück nicht fehlte, ist in diesem Jahr (fast) alles glatt gelaufen.

Nun ist unsere Reise vorbei; wer von uns auch im nächsten Jahr das Abenteuer Ameland auf sich nehmen wird, steht wohl in den Sternen. Was uns aber sicher bleibt ist die Erinnerung:

Ameland 2013 - bleibt uns unvergesslich .... .

Tag 11 Die Wette ist gewonnen - In 10 Tagen um die Welt
 

ROM-Fahrt 2014

Alle Gemeindemitglieder sind im kommenden Jahr zu einer Flugreise in die "Ewige Stadt" nach Rom eingeladen. Alle Reisedaten und ein Anmeldeformular finden Sie hier im Flyer zum Download.

Halbjahresprogramm Kirchenmusik

Halbjahresprogramm Kirchenmusik

Halbjahresprogramm Kirchenmusik Download

________________________________________